Antonina - privater Tierschutz im Moskauer Umland

Antonina führt ein kleines, privates Tierheim im Umland von Moskau.

Für Straßenhunde- und katzen sieht es in Russland leider düster aus, da es in den meisten Regionen und Städten Russlands kein städtisches Tierheim gibt. In den wenigen städtischen Tierheimen werden die Tiere dann einfach erschossen, wenn es zu viele werden.

Aus diesen Gründen unterstützen zwei Frauen aus der Ortschaft Antonina bei ihrem täglichen Einsatz und versorgen derzeit etwa 80 Katzen und einige Hunde in dem privaten Tierheim.

Sie impfen die Tiere nach und nach, kümmern sich um die Kranken, inserieren die Tiere zur Vermittlung oder bitten um Hilfe, wie Patenschaften, Spenden oder Flugpaten von Moskau nach Berlin.

In dem privaten Tierheim gibt es junge, zutrauliche, gesunde und fitte Katzen aber auch Kranke und Behinderte, wie z.B. eine Katze, der leider ein Auge fehlt oder ein sehr lieber, zahmer Kater namens Chris, dem der oberere Teil seiner Vorderpfote fehlt.

Sie würden Antonina sehr helfen, wenn Sie ihren Schützlingen ein schönes, liebevolles und lebenslanges Zuhause bieten könnten.

 

Lana


Da Lana in Russland aufgewachsen ist, kennt sie dieses Leid seit ihrer frühsten Kindheit.

Es gab schon immer obdachlose Katzen und Hunde. Schon als kleines Mädchen hat Lana immer wieder Katzen und Hunde mit zu sich nach Hause genommen, sie gebadet, gefüttert und ihre Eltern überredet, die Findelkinder behalten zu dürfen.

Lana lebt nun seit fast 30 Jahren in Berlin, fährt mehrmals im Jahr zu ihrer Mutter nach Russland und erlebt dort weiterhin das selbe Bild. Leider hat sich an der Situation dort nichts verändert. Deshalb wollte Lana erneut aktiv werden und schloss sich einer Freundin aus dem Moskauer Umland an. Antonina rettet mit Hilfe von zwei weiteren Helfern russische Tiere, pflegt sie gesund, versorgt, kastriert, impft und chippt sie.

Ein paar dieser Katzen nimmt Lana auf dem Rückweg ihrer Aufenthalte in Russland mit nach Berlin, um sie dann in Deutschland in gute Hände zu vermitteln.

Leider versteht nicht jeder, weshalb sich Lana mit ihren Freundinnen so stark für ausländische Tiere engagiert und das ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Sie möchte wenigstens allerdings diese Katzenleben retten. Für Lana ist es wichtig, dass es diese Katzen in Deutschland gut haben. Sie haben ein schönes, neues, liebevolles Zuhause verdient. Jedes gerettete Katzenleben bereitet Lana enorme Freude und gibt ihr Kraft immer weiter zu machen.

 

 

Nancy


Mein Name ist Nancy,
ich wohne zurzeit mit meinem Mann, unseren zwei Katzen, 2 Kaninchen und 4 Meerschweinchen in Berlin.

Ich hatte, dass Glück schon mit Tieren aufwachsen zu dürfen.

Jeder Tag mit Ihnen bereichert unser Leben, auch wenn sie oft nur Flausen im Kopf haben.

Fast alle unsere Tiere stammen aus dem Tierschutz und wir haben es nie bereut auch nur eines von ihnen bei uns aufgenommen zu haben.

Einige waren in ihrem vorherigen Leben nicht gut behandelt worden oder ehemalige Straßentiere. Unsere beiden Kaninchen konnten wir vor dem Schlachter retten.

Mit der Zeit sind auch die stärker traumatisierten, scheuen oder zurückhaltenden Tiere aufgetaut und gaben uns viel Liebe zurück.

Ich selber bin Mitglied im Tierschutzverein Aktion Tier und Vier Pfoten.

Durch die Mitgründung des Vereines Katzenhilfe-Berlin habe nun auch ich die Möglichkeit aktiv in Not geratenen oder verlassenen Tieren ein Happy End in einer neuen Familie zu geben. Dafür bin ich sehr dankbar.

Wir freuen uns darüber, dass Sie uns auf unserem Weg unterstützen wollen bzw. sich für unseren Verein oder eines unserer Tiere interessieren.

Vielen Dank.